Digitaler Austausch über Zeitwertkonten

Digitaler Austausch über Zeitwertkonten

Am Dienstag den 25.05.2021 lud die Foresight GmbH von 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr zum „1. Digitaler Austausch zum Thema Zeitwertkonten“ im Rahmen einer Xing Veranstaltung ein.

Entwicklung des Humankapitals

In der 2004 veröffentlichten Studie (Human Capital Leadership. Hamburg, Murmann Verlag 2004, S. 183.) zufolge wird die Höhe des in Deutschland akkumulierten Humankapitals ab 2050 aus demografischen Gründen nicht mehr zunehmen, da dann nicht mehr genügend junge Menschen neues Humankapital bilden werden und der Wertverlust des vorhandenen Humankapitals durch dessen Veralterung nicht mehr wird kompensiert werden können. Ein Beispiel für diesen Wertverlust stellt der Rückgang der Marktnachfrage nach der Fähigkeit zum Stenographieren dar. Umso wichtiger ist es, den Ausschöpfungsgrad des noch vorhandenen Humankapitals zu erhöhen. Dies ist nur durch längere Arbeitszeiten möglich, und zwar besonders bei denjenigen Arbeitskräften, die über ein hohes individuelles Humankapital verfügen.

Digitaler Austausch das Programm:

  • Die Ausgangssituation – Interessen und Befürchtungen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • Die Ausgangslage – Interessen und Befürchtungen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer
  • Rentenreform 2006 (Agenda 2010) & voraussichtliche Höhe der Altersrenten
  • Pflege von Angehörigen
  • Auszeit / Sabbatical
  • Rekrutierung & Halten von Fachkräften
  • Individuelle und Lebensphasenorientierte Gestaltungsmöglichkeiten für jeden Mitarbeiter
  • Große Unternehmen, die Zeitwertkonten und Lebensarbeitszeitmodelle bereits Nutzen (Fallbeispiele)
  • Gesetzliche Grundlagen geben einen sicheren Rahmen
  • Möglichkeiten der Lebensphasengestaltung und Vorruhestandsfinanzierung
  • Was kann Steuer- und Sozialabgabenfrei in das Wertkonto eingebracht werden?
  • Wofür kann das Wertguthaben (Steuer- Und Sozialversicherungspflichtig) verwendet werden?
  • Das Vermögenskonzept und Treuhandmodell
  • Die Cloud Lösung im Überblick
  • Fazit und gemeinsame Diskussion
  • Die Vorteile für die Arbeitnehmer durch die Nutzung von Lebensarbeitszeitmodellen
  • Die Verwendungsmöglichkeiten der Wertguthaben
  • Die Vorteile für die Arbeitgeber durch die Implementierung eines Zeitwertkonten-Modells
  • Fazit und gemeinsame Diskussion

Referent: Heinz-Jürgen Zink