(0591) 9154506 info@foresight.gmbh

Betriebswirtschaftliche Beratung

Gegenstand der Beratung ist die Einführung eines Lebensarbeitszeitmodells an den Standorten des Auftraggebers.

Im Rahmen dieser Beratung kommen folgende Beratungspunkte zum Tragen:

  • Information über die Rahmenbedingungen von Lebensarbeitszeitkonten gegenüber dem Unternehmen und Tarifpartnern (Geschäftsleitung, Vorstand, Mitarbeitervertretung etc.)
  • Klärung der Sicherungselemente für den zwingend notwendigen Insolvenzschutz für die Vermögensanlage von Lebensarbeitszeitkonten – in Verbindung und nach der Klassifizierung vom Anlageprofil des Auftraggebers
  • Unterstützung und Koordination bei der Ausgestaltung einer Wertkontenvereinbarung (Bedingungs- u. Regelwerk evt. in Form einer Betriebsvereinbarung) auf der Basis der unternehmensspezifischen Gegebenheiten/Vereinbarungen
  • Koordination einer Vereinbarung/Vertragsgestaltung zur Ansammlung von Guthaben und allgemeine Richtlinien von Zeitwertkonten zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer/-innen
  • Vorbereitung, Organisation und Durchführung von Mitarbeiterversammlungen an den jeweiligen Standorten
  • Aufbereitung individueller Informationsunterlagen für die Arbeitnehmer (Broschüre etc.)
  • Persönliche Beratung mit jedem einzelnen Arbeitnehmer/-in im Unternehmen durch ausgebildete Zeitwertkontenfachberater unter Einsatz einer individuell skalierbaren Zeitwertkonten-Technologie
  • Koordination der gesamten Antrags- und Vertragsabwicklung (gegenüber Arbeitnehmer und Arbeitgeber)
  • Koordination des Treuhandvertrages zur Sicherung von Zeitwertkonten mit dem Unabhängigen Treuhänder in Verbindung mit etwaigen Anlageverträgen zur Rückdeckung der Wertkonten mit dem Kapitalanlageunternehmen
  • Umfangreiche Unterweisung der Personalsachbearbeiter/ -innen und der Lohnabrechnung, für die gesetzlich vorgeschriebenen Aufzeichnungs- und Nachweispflichten
  • Die Koordination und Einrichtungsbegleitung einer Externen, unabhängigen Wertkontenverwaltung für das Unternehmen, die entsprechend den Anforderungen und dem individuellen Bedarf des Auftraggebers im Detail mit dem Verwalter zu vereinbaren ist